November: Psychische Gesundheit und Stressbewältigung

Begegnen Sie mit Resilienz als innerer Stärke den Stressoren aus der Wechselbeziehung zwischen Arbeitstätigkeit, Arbeitsorganisation, sozialen Beziehungen und inneren Einstellungen, erwartet Sie Wohlbefinden statt persönlicher Leistungsabfall und häufige Krankheitsanfälligkeit.

September: Beziehungen

Kaum ein Thema beschäftigt uns im Leben mehr als die Beziehungen zu uns umgebenden Personen. Warum aber ziehen uns bestimmte Menschen an, die uns nicht immer gut tun? Ziehen sich eher Gegensätze an oder gesellen sich besser gleich und gleich? Können wir uns vor falschen Erwartungen schützen? Diese und andere Fragen was zu tun ist wenn Spannungen oder Konflikte sich ankündigen, lassen sich gut beantworten, wenn wir die der Situation zu Grunde liegenden inneren Bildern einer Personen kennen, verstehen und gestalten.

Juni: Chefausfall und nun?

Es kann jeden treffen, keiner ist davor geschützt und viele scheinen unvorbereitet, wenn Krankheiten ernsthaft für längere Zeit zuschlagen. Dem vorzubeugen, diskutieren wir mit Ihnen ganz konkrete Schritte und Strategien aus der Praxis für die Praxis vom Notfallkoffer über die Vorsorgevollmacht bis zur nachhaltigen Mitarbeiterbefähigung für die Selbstorganisation im außergewöhnlichen Unternehmeralltag.

Mai: Konfliktmanagement

Strategien der Mediation balancieren allparteilich gemeinsame Interessen hinter gegensätzlich Positionen und die der Supervision bringen über Bilder hinter den Worten wieder Bewegung erstarrte Muster. Erfolg bringt auch ein beidseitiges Sammeln von Beispielen, Motiven, Motivhierarchien und Verhaltensübereinkünften ohne jegliche Bewertung, Rechtfertigung oder Schuldzuweisung in gezielt präziser Formulierung.

März: Führen gegen alle Regeln

Unkonventionelle Führungskräfte setzen heute auf Disziplin, Augenmaß, Vertrauen und vor allem die Bereitschaft zur ganz individuellen Behandlung eines jeden Mitarbeiters. Hierarchie- und Beziehungsmanagement bringen dann die richtige Person zum richtigen Platz, entwickeln personale Ressourcen und entfalten individuelle Potentiale.

Februar: Souveränität

Als Zusammenspiel im Denken, Fühlen und Handeln reicht der Bogen von körpersprachlicher Präsenz, stimmlicher Prägnanz, kommunikativer Prozesssteuerung, Argumentation, Schlagfertigkeit und Smalltalk bis zum Management der eigenen und fremden Wahrnehmungs- und Verhaltenssteuerung.